05223 49112 - 0

Rufen Sie uns an

Pfeil | COMPLAC Medienservice GmbH

Werbetrend im ersten Halbjahr 2019

Aktuelle Zahlen des Nielsen-Werbetrends zum ersten Halbjahr 2019 zeigen, dass der Bruttoumsatz von Out-of-Home um 8,8 Prozent zugenommen hat.

Laut dem Werbeforscher Nielsen erzielte der Gesamtwerbemarkt mit einem minimalen Plus von 0,1 Prozent einen Bruttoumsatz von 14,8 Millionen Euro. Lediglich die Werbemedien Out-of-Home, Online und Radio konnten eine Steigung verbuchen. Kino, Print und Fernsehen müssen mit einem Rückgang leben. Dazu eine kleine Übersicht:

– Out-of-Home: +8,8 Prozent (Umsatz 1,1 Milliarden Euro)
– Online: +6,8 Prozent (Umsatz: 1,7 Milliarden Euro)
– Radio: +0,9 Prozent (Umsatz: 938,8 Millionen Euro)
– Kino: -3,6 Prozent (Umsatz: 55,2 Millionen Euro)
– Print: -2,5 Prozent (Umsatz: 4 Milliarden Euro)
– TV: -1,3 Prozent (Umsatz: 6,9 Milliarden Euro)

Out-of-Home und Online erzielten in den ersten sechs Monaten starke Gewinne. Gemeinsam sicherten sich beide Medien zusätzliche Bruttospendings von mehr als 200 Millionen Euro (OOH +90,8 Millionen Euro, Online +109,5 Millionen Euro). Somit erreicht Out-of-Home einen Marktanteil von 7,5 Prozent am Gesamtwerbemarkt. Der Fachverband Außenwerbung (FAW) äußert sich wie folgt dazu: „Hält der Trend an, steuert die Außenwerbung in Deutschland zum Jahresende auf einen neuen Umsatzrekord von deutlich mehr als zwei Milliarden Euro zu“.

(Quelle: COMPLAC Service-Team, 10.09.2019)

Zurück zu den News.